conluto Innendämmsystem

Aus Klima- und Ressourcenschutzgründen und aufgrund stetig steigenden Energiekosten, ist es an der Zeit, eine nachträgliche Innendämmung an den Gebäuden zu errichten, die aus unterschiedlichen Gründen nicht von außen gedämmt werden können. Häufig finden sich Bausituationen, in denen Entscheidungen getroffen werden müssen, die den Baueigentümern einiges abverlangen. Gerade bei historischen Fachwerkbauten und anderen erhaltungswürdigen Fassaden, an denen aus bautechnischen, denkmalpflegerischen oder ästhetischen Gründen eine Außendämmung nicht möglich ist, stellt sich oft die Frage, wie eine Verbesserung der Energiebilanz und dem damit verbundenen Wohnkomfort erreicht werden kann.

Das conluto Dämmsystem – eine Kombination aus Holzfaserdämmplatten und Lehmputz - bietet hier eine wirkungsvolle Alternative zur Außendämmung. Es ermöglicht eine ökologische, bauphysikalisch diffusionsoffene und hochwertige Innendämmung. Durch die einfach zu verarbeitende und zudem kostengünstige Dämmtechnik können z.B. bei Ziegel- oder Fachwerkbauten U-Werte um 0,4 W/m²K und weniger erreicht werden. Bereits bei einer Schichtstärke von 4 cm kann man einen U-Wert von ca. 0,67 W/m²K erzielen. Somit wird der lt. EnEV geforderte Mindestwärmeschutz von 0,84 W/m²k für Fachwerkbauten mit Sichtfachwerk selbst bei geringer Dämmstärke unterschritten.

Lehmputze von conluto

Lehmputze besitzen drei Eigenschaften, die sie von fast allen anderen Baustoffen unterscheiden:

Aufgrund der guten Sorptionsfähigkeit kann Lehm besonders viel Wasserdampf aus der Raumluft aufnehmen, speichern und dosiert wieder abgeben. Somit leistet Lehmputz einen wichtigen Beitrag zum Feuchteschutz des Wandaufbaus und sorgt für eine selbstständige und völlig natürliche Regulierung des Raumklimas.

Durch die hohe Diffusionsfähigkeit wird der Wasserdampfstrom nicht abgesperrt, was ein zügiges Austrocknen der Wandkonstruktion ermöglicht. Außerdem bietet Lehmputz eine hervorragende kapillare Leitfähigkeit. Ausfallendes Tauwasser aufgrund von Taupunktverschiebung wird direkt entgegen dem Dampfdruck aus der Wandkonstruktion geleitet und kann so besonders schnell abtrocknen.

Holzfaserdämmplatte von conluto wärmstens empfohlen

conluto Innendämmsystem
conluto Innendämmsystem

Das conluto Dämmsystem basiert auf der conluto Holzfaserdämmplatte und dem conluto Lehmputzsystem. Die im Mehrschichtverfahren hergestellten Dämmplatten bestehen aus Nadelholzfasern, die im Nassverfahren unter hohem Druck verpresst werden, „In Privathaushalten benötigen allein Heizung und Warmwasseraufbereitung 85 Prozent der Energie“ [Zitat: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 2014 unter: http://www.bmwi-energiewende.de/EWD/Redaktion/Newsletter/2014/22/

Meldung/hoher -energieverbrauch-desgebaeudesektor.

html, abgerufen am 15.09.2015]

Die ideale Beschichtung für innen liegende Wärmedämmungen 

  • Ausgleichsschicht Lehm-Unterputz 
  • Holzfaserdämmplatte mit Dämmstoff-Schraubdübeln fixiert 
  • Lehm-Oberputz mit Armierungsgewebe
  • Lehm-Feinputz

so dass ein Einsatz von chemischen Bindemitteln entfällt. Dieses Produktionsverfahren ermöglicht eine hohe Formstabilität der Dämmplatte und erzielt zudem sehr gute bauphysikalische Eigenschaften. Die conluto Dämmplatte besitzt eine optimale kapillare Leitfähigkeit, ein hohes Kondensatspeichervermögen und kann Wasser bis zu 20% des Eigengewichts zwischenspeichern, ohne dass die Dämmeigenschaft dadurch nennenswert sinkt.

 

Dank der optimalen Eigenschaften des conluto Dämmsystems ist eine Innendämmung ohne den Einsatz einer Dampfsperre möglich. Der offene Aufbau des Systems und die Kombination mit dem conluto Lehmputzsystem ermöglicht eine schnelle und saubere Verarbeitung und erzielt darüber hinaus eine optimale Sorption (Aufnahme) der Luftfeuchtigkeit. Durch die gleichzeitige Verwendung von conluto Lehmputz und der Holzfaserdämmplatte, die mit Nut und Feder ausgestattet ist, wird ein lückenloser Wärme und Kälteschutz erreicht. Weiterhin verbessert sich der Schallschutz. Die Eigenschaften des Lehms wirken auf die Luftfeuchtigkeit und sorgen für ein gleichbleibend wohltuendes Raumklima.

weitere Informationen siehe Arbeitsblatt 2.1 Innendämmung