Kreidezeit WandfarbeN & StreichputzE


Kreidefarbe, Lehmfarbe und Marmormehlfarbe

Diese hervorragend deckenden und kostengünstigen Kreidefarben sind geeignet zur Verarbeitung auf nahezu allen Wandbaustoffen im Innenbereich: Putze, Beton, Papiertapeten. Auf Tapeten, etwa Raufaser, reicht meist ein Anstrich. Italienische Marmormehle verleihen diesen Farben ihren unaufdringlichen, harmonisch hellen Weißton – ganz ohne Titanweiß. Vega Wandfarbe und Kasein Marmormehlfarbe unterscheiden sich nur im Bindemittel, die technischen Eigenschaften sind gleich.

Unsere Leimfarbe unterscheidet sich durch das Bindemittel (wasserlöslicher Farbenleim), ansonsten sind die gleichen Anteile von Kreide- und Marmormehlen enthalten.

Die Lehmfarbe unterscheidet sich zur Vega Wandfarbe nur durch den Anteil an weißem Ton, der anstelle von Kreide enthalten ist.

Produktvarianten der eiweißgebundenen Wandfarben


Kreidezeit Streich- und Rollputze

Kreidezeit Streichputze sind einfach zu verarbeitende Anstriche mit feiner Körnung für Wände und Decken im Innenbereich.

Durch Abtönen der Streichputzes mit Kreidezeit Pigmenten erschließt sich ein großes Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten. Von den Inhaltsstoffen unterscheiden sich unsere Streichputze nicht von den entsprechenden Wandfarben (Marmormehlfarbe & Lehmfarbe). Sie enthalten zusätzlich feine Mamorsande, die für die Struktur verantwortlich sind.

ProduktVarianten der Streichputze


Produkteigenschaften der Kreidezeit Pulverfarben

  • Pulver zum Anrühren mit Wasser
  • leicht mit Bürste oder Rolle zu verarbeiten
  • hoch diffusionsfähig
  • besonders gut geeignet für Allergiker
  • hervorragende Deckkraft
  • natürlich weiß durch feine Marmormehle
  • ohne Titanweiß
  • abtönbar mit allen Erd- und Mineralpigmenten
  • wischfest und mehrfach überstreichbar (außer Leimfarbe)
  • alle Inhaltsstoffe sind natürlicher Herkunft
  • frei von Konservierungsstoffen

Die Herstellung als Pulverfarbe verringert Transportkosten und Verpackungsmüll, verlängert die Lagerfähigkeit, eine chemische Konservierung ist überflüssig.  

Gründsätzliches zur Verarbeitung

Grundbehandlung

Unbehandelte, saugende Untergründe (alle Putze, Gipskarton, Gipsfaser) müssen mit Kaseingrundierung vorgestrichen werden.

Anrühren der Farbe

Das Farbpulver klümpchenfrei in die angegebene Menge kaltes Wasser einrühren, dazu eine kräftige Bohrmaschine mit Quirl benutzen, mind. 30 Min. quellen lassen, vor dem Streichen noch einmal gut durchrühren.

 

Anstriche

Alle Anstriche dünn, gleichmäßig und ansatzfrei auftragen. Zur vollständigen Abdeckung kontrastreicher Untergründe und dunklerer Putze sind in der Regel mind. 2 Anstriche erforderlich. Nicht versuchen, diese Untergründe mit einem Anstrich zu decken; zu hohe Auftragsstärken können zu Anstrichschäden führen! Im feuchten Zustand ist die Farbe durchscheinend, erst nachdem sie durchgetrocknet ist, erreicht sie ihre volle Deckkraft. Damit sich die Farbe nicht absetzt, ist nach längeren Pausen gründliches Aufrühren wichtig. Die angerührte Farbe muss am gleichen Tag verarbeitet werden.