Schablonen Anwendugshinweise

auftupfen der Farbe mit Schablonierpinsel
auftupfen der Farbe

Die Kreidezeit Motive sind so gewählt, dass sie in die Fläche gesetzt werden können. Wenn die Motive auf eine Höhe angebracht werden solen, ist es günstig die Grundlienie mit schwach haftendem Klebeband (z.B. das Violette von Storch) zu markieren. Beim Schablonieren wird die Schablone auch mit schwach haftendem Klebeband fixiert.

 

Pastöse Farben sind günstiger zum Schablonieren als dünnflüssige. Sehr malerische Effekte werden erzielt wenn das Motiv nicht volldeckend ausgefüllt wird, so das der Untergrund teilweise durchscheint.

 

 

abtupfen des Pinsels damit nicht zu viel Farbe verwendet wird (Unterlaufen des Motives)
abtupfen des Pinsels

Farben werden mit Schablonierpinsel oder Ringpinsel aufgetupft - nicht aufstreichen. Besonders wichtig ist hierbei, das nur sehr wenig Farbe am Pinsel ist. Sonst werden die Konturen unscharf, da die Farbe unter die Schablone läuft. Hilfreich ist es den Pinsel nur wenig einzutauchen und ihn auf saugendem Unergrund abzutupfen z.B. einer Pappe.

 

Schablonierung mit Spachtelmase
Schablonierung mit Spachtelmase

Sehr schön sind Schablonierungen mit Spachtelmasse. Bei Spachtelmasse wird mit kleiner Venizianerkelle oder Japankelle mit wenig Druck gearbeitet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Reinigung der Schablonen verwende bei wässrigen Farben und Putzen warmes Wasser und eine weiche Bürste oder Pinsel auf ebener Unterlage. Bei öligen Produkten mit trockenem Lappen abtupfen und trocknen lassen.

Hitze und starke Lösemittel beschädigen die Schablone

hier findest Du die Anleitung als PDF zum herunterladen